Friedenslicht

Das Friedenslicht ist eine Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF). Ein Kind entzündet das Friedenslicht in den Wochen vor Weihnachten in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem. Mit dem Flugzeug kommt das Licht dann nach Österreich. Von Wien aus wird es am Wochenende des 3. Advent nach ganz Österreich und in weite Teile von Europa verteilt.

n Deutschland haben sich dem Friedenslicht die Pfadfinder angenommen. In einer Gemeinschaftsaktion des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), des Verbands Christlicher Pfadfinderinnnen und Pfadfinder (VCP) sowie des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) wird das Friedenslicht weitergegeben.

Von Wien aus kommt das Licht unter anderem nach Stuttgart. Dort nehmen die Neckarsulmer Pfadfinder bei der zentralen Aussendungsfeier immer am 3. Advent das Friedenslicht entgegen und bringen es nach Neckarsulm. Bei einer Lichterfeier wird dann am Abend das Friedenslicht weitergegeben.

Das Friedenslicht allein bring sicherlich noch keinen Frieden. Es soll uns daran erinnern uns für den Frieden einzusetzen.

Das Friedenslicht ist ein Zeichen der Hoffnung. Ein kleines Licht verbreitet sich an nur einem Wochenende über den europäischen Kontinent.

Friedenslichtplakat 2018

Friedenslicht