Stafette in Obereisesheim und Untereisesheim

Erschienen am 17. April 2018 in Stafette 2018

Oli

 

Sonntag Morgen um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz am Freibad in Obereisesheim. Dort haben sich Eltern und Pfadfinder zur Stafette getroffen. Zunächst wurden Gruppen eingeteilt. Dazu durften sich die Teilnehmer in einer Reihe nach dem Alter aufstellen, beginnend mit dem Jüngsten und endend mit dem Ältesten.

Dananch sind die Gruppen im 10-Minuten-Takt losgeszogen. Unterwegs waren einige Posten. Dort durfen dann verschiedene Aufgaben erfüllt werden. Mit Schwämmen musste das Wasser vom Ausgangspunkt zum Ziel transportiert werden. Auch in einem Fahradparcour durfen die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Bei einem weiteren Posten wurden dann mit einem Wegzeichen-Memory das Pfadfinderwissen abgefragt. Beim Sackhüpfen ging es noch einmal um Schnelligkeit. Mit Karte und Kompass durften dann die Teilnehmer ihren Orientierungssinn unter Beweis stellen.

Unterwegs gab es auch noch ein paar Fragen zu beantworten: Was benötigt man für die Benützung des Sportplatzes in Obereisesheim? oder: Wie viele Laternen befinden sich neben dem Feldweg zwischen Ober- und Untereisesheim? Welches Wappen ist am Trafohäuschen am Netto-Parkplatz zu sehen? Was sagt Punkt 2 der Friedhofsordnung? Wie viele Tore hat das Feuerwehrmagazin? Wer bewacht den Brunnen vor dem Rathaus in Untereiseheim und seit wann steht er dort? Wie weit ist es bis Durtal und warum ist das von Bedeutung für Untereisesheim? So mancher Kopf rauchte und es wurde teilweise sehr wild diskutiert. Sind es mehr oder weniger Bäume? Ist der Mensch ein Säugetier?

Abschluss war dann am Hohen Markstein in Untereiseheim. Dort wurde dann noch gegrillt und die Siegerehrung abgehalten bevor es wieder Richtung Obereiseheimer Freibad und nach Hause ging.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.