Das war das Ganzhornfest 2015

Erschienen am 10. September 2015 in Ganzhornfest

Oli

 

Schon wieder vorbei. Das Ganzhornfest 2015 ist Geschichte. Das meiste läuft immer irgendwie nach dem gleichen Schema ab. Manches war allerdings auch etwas anders.

Schon zum 30. mal wurde die Hütte aufgebaut. 1986 von Weini entworfen gibt es sie immer noch. Unsere Dachträger sind allerdings in die Jahre gekommen und mussten erneuert werden. Kurzerhand wurde eine neues Dach geplant. Gezimmert wurde es unter fachmännischer Anleitung von Tobias. Er wurde von Wolfgang und einigen Rovern unsterstützt. So sieht unsere Dach dieses Jahr anders aus als in den Vorjahren.

Natürlich wurde auch wieder Pizza gebacken. Der Ofen musste zunächst fachmännisch angeheizt werden. Es muss ja eine richtige Glut im Ofen vorhanen sein. Die fleißigen Helfer bedienten den Pizzasprinter, belegten den Pizzateig mit Tomatensoße, Salami, Pilzen und streuten Käse darüber. Insgesamt wurden mehr als 80 kg Käse und 25 kg Salami von mehr als 50 Helfern in 7 Schichten in mehr als 32 Stunden verarbeitet.

Das Rädle darf auch nicht fehlen. Die Kinder und Jugendlichen aus den Stufen und deren Leiter haben das übernommen. Kleine Veränderungen auch hier: Das Rädlesrezept wurde leicht angepasst. Außerdem haben wir zusätzlich Kaffee zum Rädle angeboten.

Weine und der Sekt des Weingut Bauer wurden ebenfalls angeboten. Hier hat sich eher gewohntes bewährt. Ebenfalls gab es wieder Alternmünster Bier und Bionade sowie weitere alkoholfreie Getränke.

Allen die uns irgendwie unterstützt haben möchten wir herzlichen Danken. Ohne die vielen Hände ist es nicht möglich, das Ganzhornfest zu stämmen.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.